Thomas Kölling

Gitarrenunterricht & Konzerte

Thomas Kölling


Unterrichtspraxis

Ein individueller Unterricht hängt von eurer Persönlichkeit, vom Alter, von der Vorerfahrung auf der Gitarre und natürlich auch vom Musikgeschmack ab.

Ältere Jugendliche und Erwachsene haben meist konkrete Vorstellungen:
„Ich möchte Songs begleiten“ „Ich möchte die Stücke meiner Lieblingsbands spielen“ „Ich möchte ein bestimmtes Solo lernen oder wie man über Akkorde improvisiert“

Bei jüngeren Gitarrenschülern und Anfängern ist das meist noch nicht so ausgeprägt. Hier kommt es darauf an, zum Alter passendes Unterrichtsmaterial anzubieten und auf eine gute Ausbildung am Instrument zu achten.

Eine typische Gitarrenstunde besteht darin, dass der Schüler ein Stück  einübt. Oft ergeben sich hieraus Fragen, die über das einzelne Stück hinausgehen und folgende Themen betreffen:

  • Spieltechnik, Fingersatz, Haltung
  • Ton und Ausdruck
  • Rhythmik, Melodik, Harmonik
  • Formen und Abläufe
  • Gehörbildung, nach Gehör spielen, auswendig spielen
  • Noten/Tabulatur lesen
  • Tonleiter, Harmonielehre, Theorie

Hier greift der Gitarrenlehrer gezielt ein, verbessert und ermöglicht dadurch den Lernfortschritt.

Über die rein instrumentalen Fähigkeiten hinaus geht es auch immer darum,  Verständnis für die Musik zu entwickeln, sowie Geschmack und Musikalität zu fördern.
Notenlesen ist nicht Pflicht, macht aber unbedingt Sinn, wenn Kinder mit dem Instrument beginnen. Bei älteren Schülern ist es wichtig, dass sie lernen mit Aufzeichnungen (Tabulatur oder Noten, Leadsheets, Texte mit Akkordsymbolen) zu arbeiten,  um Inhalte erinnern und wiederholen zu können. Aufnahmen und Playalongs können das Unterrichtsmaterial ergänzen.

Share

×